Finde 

Herzlich Willkommen

In den Jahren 2014 bis 2016 wurde die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Uri gezielt weiterentwickelt. Das kantonale Programm wurde vom Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) finanziell unterstützt. Uri gehörte zu den ersten Kantonen, welcher mit dem BSV eine Projektvereinbarung abgeschlossen hat. Der Regierungsrat hat am 11. März 2014 dem Vertrag mit dem Bund zugestimmt.

Die Gemeinden, private Akteure sowie Vereine profitierten von dem Programm, wenn sie Projekte für die ausserschulischen Kinder- und Jugendarbeit anstiessen.

Mit dem Programm wurde die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Uri gezielt weiterentwickelt. Dazu gehört auch die Schaffung von rechtlichen Grundlagen zur Kinder- und Jugendförderung. Weiter wurden Kinder und Jugendliche vermehrt in die Regionalentwicklung und in die Urner Wirtschaft eingebunden. Damit soll erreicht werden, dass sich die Jugendlichen mit dem Wirtschafts- und Lebensraum Uri verstärkt identifizieren.

In verschiedenen weiteren Bereiche liefen bereits Projekte oder wurden durch das Programm neue angestossen. So konnte die Bildungs- und Kulturdirektion kürzlich mit Bundesunterstützung eine Jugendmedienschutzkampagne durchführen, die die Fünftklässler zum verantwortungsvollen Gebrauch der neuen Medien anleitete. Weitere Projekte waren bspw. die Durchführung eines Kinder- und eines Jugendparlaments, das Projekt My Top Job, welches die Jugendlichen zu einer offenen Berufswahl motivieren soll, oder Abklärungen für die Schaffung von Lagerplätzen für Jugendlager im Kanton Uri.

Nach wie vor kommt der privaten Initiative die zentrale Bedeutung zu. Ebenso der Freiwilligenarbeit, die in der Urner Kinder- und Jugendförderung eine wichtige Rolle spielt. Deshalb konnten auch Einzelinitiativen und Projekte von Gruppen und Vereinen unterstützt werden. Kanton und Gemeinden unterstützten subsidiär, insbesondere wo Lücken waren und wo dank präventivem Handeln schlimmere Folgekosten verhindert werden konnten.

Grundlage für das kantonale Kinder- und Jugendförderungsprogramm 2014 bis 2016 bildet das Kinder- und Jugendförderungsgesetz (KJFG, Art. 26), welches am 1. Januar 2013 in Kraft getreten ist. Mit dem Gesetz können die Kantone eigene Programme zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik beim Bund beantragen. Eine breit abgestützte Arbeitsgruppe unter Mitwirkung der kantonalen Kinder- und Jugendkommission und dem Runden Tisch der Urner Gemeinden erarbeitete dieses Programm für die Jahre 2014 bis 2016. 

Weitere Informationen und Dokumente finden Sie hier.

Newsfeed
AKTUELLE JUGENDTHEMEN
20.11.2017

Kinderrechte spielerisch kennenlernen

Kinderrechte einfach erklärt und spielerisch gelernt. Die Kinderlobby bietet ganz unterschiedliche Lernmittel rund um die Rechte der Kinder an. Vom Quiz übers Memory bis zum Bilderbuch. Es ist wichtig, dass Kinder ihre Rechte kennen. In der Kinderrechtskonvention sind all diese festgehalten.  Die Kinderlobby hat verschiedene Lernmittel erstellt, mit denen auch die Jüngsten spielerisch Zugang finden in die Thematik und ihre Rechte und die Konvention kennenlernen.   Die Kinderlobby biet


17.11.2017

Ein Blick auf die Welt der Jugend- und Sportvereine durch die Augen von Migranten

Am 25. November findet in Bern die Konferenz zur interkulturellen Öffnung in Jugend- und Sportverbänden (KIKO) statt. Interessierte können sich immer noch anmelden. Die KIKO will den Austausch zwischen Verbänden, Fachstellen und MigrantInnen fördern. Zum sechsten Mal findet am 25. November die KIKO statt, die Konferenz zur interkulturellen Öffnung in Jugend- und Sportverbänden. Am Anlass in Bern sollen sich die Teilnehmende aus Verbänden und Fachstellen sowie Migranten kennenlernen, austausche


16.11.2017

Tagung: Digitale Revolution - Gesundheit und Arbeit, Kommunikation und Schutz der Privatsphäre im digitalen Zeitalter

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Leben, unsere Gesundheit und Gesellschaft? Am 5. Dezember werden an einer Tagung in Zürich zusammen mit fünf Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen Antworten gesucht. Die Fachtagung zum Thema "Digitale Revolution" wird organisiert von theaterspagat, einer professionellen Theatergruppe, welche sich für die emotionale Vermittlung von gesellschaftlich relevanten Themen engagiert.Die Tagung "Digitale Revolution" will


16.11.2017

Tagung: Digitale Revolution - Gesundheit und Arbeit, Kommunikation und Schutz der Privatsphäre im digitalen Zeitalter

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Leben, unsere Gesundheit und Gesellschaft? Am 5. Dezember werden an einer Tagung in Zürich zusammen mit fünf Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen Antworten gesucht. Die Fachtagung zum Thema "Digitale Revolution" wird organisiert von theaterspagat, einer professionellen Theatergruppe, welche sich für die emotionale Vermittlung von gesellschaftlich relevanten Themen engagiert.Die Tagung "Digitale Revolution" will


16.11.2017

Tagung: Digitale Revolution - Gesundheit und Arbeit, Kommunikation und Schutz der Privatsphäre im digitalen Zeitalter

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Leben, unsere Gesundheit und Gesellschaft? Am 5. Dezember werden an einer Tagung in Zürich zusammen mit fünf Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen Antworten gesucht. Die Fachtagung zum Thema "Digitale Revolution" wird organisiert von theaterspagat, einer professionellen Theatergruppe, welche sich für die emotionale Vermittlung von gesellschaftlich relevanten Themen engagiert.Die Tagung "Digitale Revolution" will


Zum Archiv der News

AGENDA

LINKS ZU VERANSTALTUNGEN

Hier sehen Sie, wann die Urner Jugendtreffs offen sind.

Die Pfadi und Jungwacht Blauring haben ihre eigenen Agenden. Einfach reinklicken und auf dem Laufenden sein!

Kennen Sie Midnight Point? Die Veranstaltungen sind immer gut besucht.

Lust auf Kultur in Uri? Unter diesem Link erfähren Sie mehr.







WERBEMATERIAL

Visitenkarten und Plakate einfach online bestellen. MEHR

JugendnetzUri by tschau.ch wird ermöglicht durch: